Neuer Beos-Fonds greift sich Unternehmensimmobilien von Aurelis

08.11.2018

Kaum im Vertrieb, ist der milliardenschwere erste gemeinsame Unternehmensimmobilien-Fonds von Beos und Swiss Life schon zum Großteil investiert. Das Startportfolio namens „Laetitia“ bilden 32 Immobilien mit etwa 538.000 m² und 38 Mio. Euro Mietvolumen, die aus dem Bestand von Aurelis übernommen werden. Laut Marktkreisen liegt der Kaufpreis etwas unter 630 Mio. Euro. Die Objekte befinden sich in den Regionen Hamburg, Hannover, Berlin, Rhein/Ruhr, Rhein/Main und München sowie an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg, u.a. in Hockenheim, und sind zu rd. 95 % bei durchschnittlich fünf Jahren Restlaufzeit vermietet. Aurelis wird sie zunächst weiter betreuen. Der Bieterprozess wurde im Sommer gestartet, als Berater waren Rothschild, Clifford Chance und Greenberg Traurig an dem Deal beteiligt. Die Pläne für den neuen offenen Beos-Fonds CREFG IV mit 1,1 Mrd. Euro Zielvolumen – davon 630 Mio. Euro Eigenkapital – und zwischen 5,5 und 6 % jährlicher Ausschüttung waren auf der Expo Real bekanntgeworden.


TD Premium

Auf diesen und über 480.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.