DIP: Büroflächenrückgang außerhalb der Top 7 um 10 %

21.01.2019

Laut Maklerverbund DIP ist in den mittelgroßen Städten der Büroflächenumsatz ähnlich zurückgegangen wie in den Top 7. In den acht von DIP untersuchten B-Städten wurden letztes Jahr 729.000 m² umgesetzt – das sind 10 % weniger als im Vorjahr. Deutliche Rückgänge zeigten Hannover (-22 % auf 105.000 m²), Dresden (-19 % auf 85.000 m²), Karlsruhe (-19 % auf 68.000 m²), Leipzig (-15 % auf 135.000 m²) und Nürnberg (-10 % auf 90.000 m²). Zuwächse gab es hingegen in Magdeburg (+24 % auf 23.000 m²), Essen (+10 % auf 128.000 m²) und Bremen (+3 % auf 95.000 m²). Einschließlich der sieben Top-Standorte ermittelte DIP einen Rückgang des Büroflächenumsatzes um ebenfalls ca. 10 % auf 4,58 Mio. m². Dabei handele es sich allerdings um das zweitbeste Ergebnis bisher, teilt das Maklernetzwerk mit.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.