TLG: 1,2 Mrd. Euro Firepower für Neubaupläne und Transaktionen

31.01.2019

TLG Immobilien will seinen Immobilienbestand kurz- bis mittelfristig um 1,2 Mrd. Euro erweitern.”Wir können zukaufen und wir wollen zukaufen, und zusätzlich investieren wir kräftig in unseren Bestand”, sagte der neue CFO Gerald Klinck im Interview mit TD. Finanzieren will die drittgrößte deutsche Gewerbeimmo-AG dies durch eine Anhebung ihres zuletzt gesunkenen Verschuldungsgrads und Kapitalmaßnahmen. Außer dem bereits angekündigten 150.000-m²-Projekt am Berliner Alexanderplatz sind Neubauten auf weiteren TLG-eigenen Grundstücken in Berlin und Dresden geplant. Klinck hält es für möglich, dass sich der Einzelhandelsanteil im 4,1 Mrd. Euro schweren Portfolio infolge von Verkäufen und Büroinvestments halbiert. Um die TLG ist gerade eine Kontroverse entbrannt: Anteilseigener Ouram Holding hat wie berichtet eine außerordentliche Hauptversammlung zur Neubesetzung des Aufsichtsrats anberaumt. TLG-Aufsichtsratschef Michael Zahn hatte unlängst die Aktionäre deshalb vor einer Kontrollübernahme und einer möglichen erneuten Neubesetzung des Vorstands gewarnt. Klinck meinte dazu nur, für weitere Veränderungen sehe er angesichts der positven Geschäftsentwicklung keinen Anlass. Das Interview mit dem TLG-Finanzvorstand lesen Sie in TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.