Nord/LB: Sparkassen-Lager einigt sich auf Kapitalspritze

01.02.2019

Die deutschen Sparkassen wollen der schlingernden Nord/LB fehlendes Kapital zuschießen. Die Träger der Nord/LB begrüßen laut einer Ad-Hoc-Mitteilung von Nord/LB und ihrer Tochter Deutsche Hypo einen Lösungsvorschlag des Sparkassen-Dachverbands DSGV und wollen ihn “vorrangig” weiterverfolgen. Details zu der Einigung nennt die Nord/LB nicht. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen 1,2 Mrd. Euro vom Stützungsfonds der Landesbanken und Sparkassen sowie den Trägersparkassen der Nord/LB kommen. Weitere 2,5 Mrd. Euro soll das Land Niedersachsen aufbringen, der Mehrheitseigentümer der Landesbank. Sollte es zu der öffentlich-rechtlichen Rettung kommen, wäre das laufende Bieterverfahren hinfällig. Mit Cerberus und Centerbridge haben dem Vernehmen nach zwei Finanzinvestoren ein gemeinsames Gebot für Anteile der Nord/LB vorgelegt. Sie wollen offenbar die kriselnde Schiffsfinanzierung aus dem Institut herauslösen, die profitable Immobilienfinanzierung aber weiterführen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.