Staat nimmt 14,1 Mrd. Euro mit Grunderwerbsteuer ein

05.02.2019

Bund und Länder haben vergangenes Jahr 14,1 Mrd. Euro mit der Grunderwerbsteuer eingenommen. Das berichtet der Immobilienverband BFW unter Berufung auf das Finanzministerium. Die neue Rekordzahl bedeutet einen Anstieg von 7 % gegenüber 2017 und nahezu eine Verdreifachung seit dem Jahr 2010. “Es ist ein Skandal, dass sich die Länder trotz Rekordüberschüssen im Wettlauf um die höchste Grunderwerbsteuer überbieten”, sagt BFW-Präsident Andreas Ibel.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.