Alstria nimmt im 1. Halbjahr weniger ein, FFO-Prognose bleibt

13.08.2019

Alstria Office meldet für das 1. Halbjahr Rückgänge beim Mietumsatz um 3,2 % auf 93,1 Mio. Euro und beim operativen Gewinn (FFO) um 4,1 % auf 55,7 Mio. Euro. Die Umsatzeinbuße resultierte im Wesentlichen aus dem Verkauf von nicht-strategischen Immobilien, so das Unternehmen. Der Konzernjahresüberschuss vervielfachte sich dessen ungeachtet von 62,5 auf 279,0 Mio. Euro, weil die Bewertung des Unternehmensportfolios einen Gewinn von 199,4 Mio. Euro bescherte. Die Aufwertung beruht u.a. darauf, dass die flächenbereinigte Vertragsmiete um 4,9 % auf 9,3 Mio. Euro zulegte. Die FFO-Prognose für das Geschäftsjahr von 112 Mio. Euro behält der Vorstand aufrecht.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.