Warburg-HIH Invest knackt dieses Jahr die 10-Mrd.-Schwelle

08.10.2019

Bei Warburg-HIH Invest hatten letztes Jahr Verkäufe von insgesamt 1 Mrd. Euro noch einen wesentlichen Teil des Transaktionsvolumens ausgemacht. Dieses Jahr fallen sie mit voraussichtlich 200 Mio. Euro weniger ins Gewicht, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Lehmann auf der Expo Real erläuterte. Da der Hamburger Investmentmanager weiter fleißig einkauft und bis Jahresende wahrscheinlich für 2,3 Mrd. Euro investiert haben wird, steigen die Assets under Management von 8,2 auf 10 Mrd. Euro. „Der Wettbewerb in den deutschen Top-7-Städten ist noch härter geworden“, sagt Lehmann. Dennoch entfiel ein Großteil der Investitionen auf A-Städte, wo Lehmann vor allem auf Forward Funding setzt. Käufe in B-Städten für den offenen Spezial-AIF „Deutschland Selektiv“ und seinen Nachfolger machten ungefähr ein Drittel des Transaktionsvolumens aus, 20 % floss ins Ausland. Stärker ins Gewicht fallen sollen bald auch Value-Add-Käufe, für die Warburg-HIH gerade eine neue Struktur geschaffen hat. „Wir schauen auf Büroimmobilien in den Top 7 mit kurzen Mietvertragslaufzeiten und Mieten unter Marktniveau“, sagte Lehmann.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.