B-Städte-Investor Erwe öffnet sich für institutionelle Investoren

09.10.2020

Der börsennotierte Gewerbeimmobilien-Entwickler Erwe will institutionelle Investoren am Ausbau seines Portfolios beteiligen. Die hierzu gegründete Erwe Invest wird u.a. Fonds auflegen, Erwe selbst wird sich an den Gemeinschaftsinvestitionen zu etwa 10 bis 20 % beteiligen. Die Anlagestrategie zielt wie bei der Konzernmutter auf gewerbliche Immobilien in 1A-Lagen von deutschen B-Städten. Aufgrund der anstehenden Umstrukturierung zahlreicher deutscher Innenstädte – weg von der monothematischen Ausrichtung auf den Einzelhandel, hin zu gemischt nutzbaren Immobilien – sieht die Erwe ein erhebliches Potential. Geschäftsführer der Erwe Invest sind Erwe-Vorstand Rüdiger Weitzel und Markus Koch, der zuvor Finanzvorstand bei Dr. Peters und bis 2013 Finanzvorstand der DIC Asset war – die ebenfalls zwei Säulen aus einem Eigenbestand und einem Beteiligungportfolio hat. Bisher hat Erwe einen Bestand von etwa 200 Mio. Euro, mittelfristiges Ziel sind 1 Mrd. Euro. Die Investments mit Dritten sollen ebenfalls eine hohe dreistellige Millionensumme erreichen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.