Frankfurt: Stadt gründet Projektgesellschaft für Altstadtwiederaufbau

26.03.2009

Für die Rekonstruktion der Frankfurter Altstadt gründet die Stadt eine Projektgesellschaft. Man habe sich entschieden, das Grundstück des Technischen Rathauses nun doch nicht in einer europaweiten Ausschreibung an einen Projektentwickler zu vergeben, sondern mit einer sogenannten Inhouse-Vergabe eine hundertprozentige städtische Tochtergesellschaft zu beauftragen, sagte Planungsdezernent Edwin Schwarz (CDU). Damit werde sichergestellt, dass die Stadt an allen wichtigen Entscheidungen direkt beteiligt bleibe. Die Planungen für das Dom-Römer-Areal sehen ein altstadttypisch dichtes, kleinteiliges Stadtquartier mit rd. 30 Gebäuden vor, von denen mindestens sechs Rekonstruktionen von im Krieg zerstörten Häusern sein sollen. Geplant sind u.a. 12.000 m² Bruttogrundfläche für Wohnen und 6.000 m² für Gewerbe (Büro/Hotel). Der Zeitplan für die Rekonstruktion sieht laut Schwarz vor, dass bis Herbst die im Technischen Rathaus angesiedelten Ämter umgezogen sind und dann die Abrissvorbereitungen beginnen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.