IVG: Milliardenkredit verlängert – Aus für Development-Sparte

26.03.2009

Die Bonner IVG Immobilien AG hat nach eigenen Angaben einen wichtigen Schritt zur Umschuldung erreicht: Für Kreditlinien in Höhe von 1,3 Mrd. Euro, die in den kommenden beiden Jahren auslaufen, seien “Term Sheets” mit einem Konsortium aus elf deutschen Banken unterzeichnet worden, teilte Vorstandschef Gerhard Niesslein am Mittwoch mit. Außerdem kündigte das Unternehmen an, seine Struktur zu vereinfachen und sich “auf das solide Kerngeschäft” zu konzentrieren. Der Geschäftsbereich IVG Development soll bis 2010 aufgegeben werden. Statt vier wird der Konzern künftig nur noch über die beiden Geschäftsbereiche IVG Investment (eigene Immobilien und Kavernen) und IVG Funds (Vertrieb und Management von Anlageprodukten) verfügen. Entwicklungsleistungen für das Eigen- und Fondsvermögen werden zukünftig aus dem Servicebereich Asset Management erbracht, der die beiden Bereiche IVG Investment und IVG Funds unterstützen soll. Außerdem kündigte Niesslein Immobilienverkäufe für insgesamt 680 Mio. Euro an. Der Vorstandssprecher deutete an, dass man auch zu Verkäufen unter dem aktuellen Wert bereit sei. Auf eine Prognose für 2009 verzichtet das Unternehmen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.