Berlin: WBM plant weitere 350 Wohnungen in Spandau

12.01.2018

Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte plant ein weiteres Wohnquartier in der Spandauer “Wasserstadt Oberhavel”. Dabei sollen auf einem rd. 10.000 m² großen Grundstück in der Rauchstraße 34-40 in zwei Bauabschnitten rd. 350 Wohnungen und Gewerbeeinheiten mit zusammen rd. 25.000 m² Mietfläche entstehen. Der erste Bauabschnitt, der im 1. Quartal 2020 starten soll, umfasst etwa 250 Wohnungen und einige Gewerbeflächen; das komplette Quartier soll bis zum 3. Quartal 2022 entwickelt sein. In einem städtebaulichen Gutachterverfahren hatte dieser Tage der Entwurf von Bruno Fioretti Marquez Architekten den ersten Preis erhalten. Die WBM realisiert in der Wasserstadt zusammen mit der Degewo bereits die Pepitahöfe mit über 1.000 Wohnungen. Zudem plane man am östlichen Ufer des Spandauer Sees ein Wohnquartier mit rd. 350 Mietwohnungen allein im ersten Bauabschnitt, teilt das Unternehmen mit.


TD Premium

Auf diesen und über 480.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.