DWS steigert Immobiliendeals um 1 Mrd. auf 4,6 Mrd. Euro

28.01.2019

Die DWS hat im vergangenen Jahr im europäischen Geschäftsbereich für Immobilienfonds Transaktionen im Volumen von rd. 4,6 Mrd. Euro umgesetzt. Das ist knapp 1 Mrd. Euro mehr als in den Vorjahren (2017: 3,7 Mrd. Euro, 2016: 3,6 Mrd. Euro). Zudem wurden 740 Mio. Euro im Geschäftsbereich Darlehensfonds und -mandate investiert. Das gesamte Volumen der Immobilien- und Darlehenstransaktionen belief sich somit auf rd. 5,3 Mrd. Euro. Als einen besonderen Deal hebt Georg Allendorf, Chef des europäischen Immobiliengeschäfts, den Kauf der Büroimmobilie Rivierstaete in Amsterdam für rd. 228 Mio. Euro hervor. Die drei offenen Immobilien-Publikumsfonds und die geschlossenen Fonds haben zusammen für rd. 1,95 Mrd. Euro zu- und für rd. 400 Mio. Euro abverkauft, bei den institutionellen Fonds waren es Käufe für 1 Mrd. Euro und Verkäufe für 1,25 Mrd. Euro.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.