Berlin: Wulff und Casada verkaufen 450 Wohnungen an Versorgungswerk

13.03.2019

Das Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen hat in einem Forward Deal 448 Wohnungen in Berlin-Charlottenburg erworben. Dabei handelt es sich um zehn Häuser mit zusammen rd. 37.000 m² Wohnfläche, die bis 2023 fertiggestellt sein sollen. Verkäufer ist ein Joint Venture aus Otto Wulff und Casada, das dabei von Hogan Lovells beraten wurde. Das Versorgungswerk wurde von SNP Schlawien betreut. Für beide Seiten war zudem Engel & Völkers Commercial tätig. Das Projekt am Schloss Charlottenburg umfasst insgesamt 14 Gebäude mit 578 Wohnungen. Einst war hierfür ein Investitionsvolumen von rd. 250 Mio. Euro genannt. Die Wohnungen von vier Häusern befinden sich im Einzelvertrieb. Alle Informationen zu dem Projekt finden Sie im Datenblatt von TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.