Adler hebt FFO-Prognose nach Refinanzierungen an

14.08.2019

Der Wohnungsinvestor Adler Real Estate hat seine Nettomieteinnahmen im 1. Halbjahr um 16,6 % auf 127,2 Mio. Euro erhöht. Die deutliche Steigerung sei u.a. auf die Akquisition von BCP zurückzuführen. Like-for-like wuchsen die Mieteinnahmen um 3,4 %; die monatliche Durchschnittsmiete stieg von 5,40 auf 5,54 Euro/m². Der operative Gewinn (FFO I) stieg um 18,8 % auf 41,7 Mio. Euro. Nach Platzierung einer 400-Mio.-Euro-Anleihe im April erfolgten Refinanzierungen, die die annualisierten Zinsaufwendungen um 12 Mio. Euro senkten und dem FFO I zugutekommen. Deshalb wird die Jahresprognose von 80 bis 85 auf 83 bis 86 Mio. Euro angehoben. Nach dem Verkauf von Einzelhandelsimmobilien aus dem BCP-Bestand hält Adler noch Gewerbeimmobilien im Wert von 158,2 Mio. Euro. Dafür liegen “bereits verschiedene Interessensbekundungen von Immobilieninvestoren vor”. Sie sollen im Verlauf der Jahre 2019 und 2020 verkauft werden.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.