Südwestbank bringt 250 Mio. Euro teures Portfolio auf den Markt

04.09.2020

Die Südwestbank aus Stuttgart will sich von einem aus acht Immobilien bestehenden Immobilienportfolio, darunter ihrer eigenen Zentrale, trennen. Die Objekte befinden sich laut TD-Recherchen an den Standorten Stuttgart (5), München, Mainz und Darmstadt und bieten zusammen rd. 58.500 m² Mietfläche. Marktinsider schätzen den Verkaufswert des Portfolios auf rd. 250 Mio. Euro. Die jährliche Ist-Miete liegt bei rd. 9,4 Mio. Euro, die Restmietlaufzeit bei vier Jahren. Größte Objekte des Portfolios sind der Bank-Stammsitz in der Rotebühlstraße 125 und das ebenfalls vom Bankhaus genutzte Nachbargebäude mit der Hausnummer 121 mit zusammen rd. 26.400 m² Mietfläche. Die Vermarktung des Pakets läuft laut TD-Informationen über BNP Paribas Real Estate. Das Maklerhaus wollte den Verkaufsprozess auf TD-Anfrage nicht kommentieren; das Bankhaus äußerte sich bis zum Redaktionsschluss nicht. Die Liste mit den zum Verkauf stehenden Objekten finden Sie in TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.