Berlin: Werkbund plant ganzes Stadtviertel in Charlottenburg

29.01.2016

Am Spreeufer in Berlin-Charlottenburg soll ein neues Stadtviertel gebaut werden. Nach Plänen des Werkbunds Berlin könnten auf dem Areal des Tanköllagers an der Quedlinburger Straße 32 Häuser mit 1.100 Mietwohnungen entstehen. Jedes Gebäude auf dem 23.000 m² großen Gelände wird dabei von einem anderen Architekturbüro entworfen. Darunter finden sich auch vier Hochhäuser, die allerdings nicht als Solitäre, sondern in die Blockecken eingebaut werden sollen. Das städtebauliche Konzept haben Baustadtrat Marc Schulte und der Werkbund nun vorgestellt. Exakte Entwürfe gibt es noch nicht, sollen aber beim Deutschen Werkbundtag im September präsentiert werden. Laut der FAZ wird das Investitionsvolumen für die „WerkbundStadt“ derzeit auf etwa 300 Mio. Euro geschätzt.


TD Premium

Auf diesen und über 480.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.