Berlin: Tishman Speyer kauft “Pressehaus am Alexanderplatz”

28.09.2016

Tishman Speyer hat das “Pressehaus am Alexanderplatz” in Berlin erworben. Verkäufer des denkmalgeschützten Gebäudes mit 27.500 m² Mietfläche ist der Medienkonzern Bertelsmann, der nach der Wende den Berliner Verlag erworben hatte, nach dessen Weiterverkauf aber ein Vorkaufsrecht für die Immobilie behielt. Tishman Speyer will das Objekt nach Auszug des derzeitigen Mieters ab Mitte 2017 umfangreich renovieren. “Das ‘Pressehaus am Alexanderplatz’ ist eines der wenigen großen Objekte mit kurzfristig verfügbaren Büroflächen im äußerst dynamischen Berlin Mitte”, sagt Florian Reiff, Senior Managing Director von Tishman Speyer. Das Unternehmen hatte bereits im August 2015 in Berlin zugeschlagen und das “Quartier 205” zwischen Friedrichstraße und Gendarmenmarkt gekauft. Reiff kündigte an, das Portfolio in Berlin weiter auszubauen. Für den Verkäufer war BNP Paribas Real Estate vermittelnd tätig. Tishman Speyer wurde bei der Transaktion durch die Kanzlei King & Spalding LLP beraten. Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) finanziert den Deal. Die Immobilie wird dem europäischen Value-add Fonds Tishman Speyer European Real Estate Ventures VII zugeführt.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.