Analysten sehen bei Wohn-Aktien kein Aufwärtspotenzial mehr

11.07.2018

Wohnimmobilien-Aktien werden von deutschen Analysten erstmals negativ eingeschätzt, während die Erwartungen für Gewerbeimmobilien-Aktien optimistisch bleiben. Zu diesem Ergebnis kommt der inzwischen dritte “Stimmungsindikator Immobilien-Aktien” der Agentur Kirchhoff Consult. Die Skepsis für das Wohnsegment mit einem negativen Indikator von 2,1 Punkten gründe besonders auf dem Wachstum der vergangenen Jahre, heißt es. Hier scheine ein Plateau erreicht, entsprechend erwartet keiner der befragten Analysten in den nächsten zwölf Monaten steigende Kurse. Gewerbeimmobilien-Aktien dagegen erreichten wie vor einem halben Jahr einen Indikator von 37,5 Punkten. Die Analysten verweisen hier auf die steigende Bedeutung von organischem Wachstum und sehen gerade im Value-add-Bereich große Wachstumschancen. Der Gesamtindex fiel bedingt durch den Wohnbereich von 21,4 Punkten bei der letzten Befragung auf 8,3 Punkte.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.