Oxford Properties ernennt Abigail Shapiro zur Deutschlandchefin

30.08.2019

Oxford Properties, der Immobilienarm des kanadischen Pensionsfonds Omers, hat Abigail Shapiro zur neuen Deutschlandchefin ernannt. Sie folgt auf Andreas Hardt, der das Unternehmen im Februar verlassen hat. Shapiro war bisher als Director für das europäische Investmentgeschäft zuständig. Im deutschen Führungsteam habe sie seit dem Erwerb des Berliner Sony Centers eine entscheidende Rolle gespielt, hieß es auf Anfrage. Oxford Properties gibt die Personalie zusammen mit einer globalen Umstrukturierung bekannt, die nach dem rasanten Portfoliowachstum im vergangenen Jahr notwendig geworden sei. Neuer globaler COO ist der branchenfremde Dean Hopkins, mit dem sich Oxford Properties digitale Expertise ins Haus holt. Im Zuge der Veränderungen haben die Kanadier mit Jo McNamara auch einen neuen Europachef ernannt. Ihr globales Porfolio ist im vergangenen Jahr um ein Drittel auf umgerechnet etwa 41 Mrd. Euro gewachsen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.