HCOB: Neugeschäft im Halbjahr bei 2,3 Mrd. Euro

30.08.2019

Die Hamburg Commercial Bank (HCOB) hat im 1. Halbjahr 2019 vor Steuern 96 Mio. Euro verdient. Da es im Vorjahreszeitraum noch 6 Mio. Euro waren, sieht Bankchef Stefan Ermisch “klare Fortschritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen Geschäftsbank”. Das Neugeschäft entfiel zu 64 % auf die Immobilienfinanzierung. Die Immobilienkredite summierten sich auf 2,3 Mrd. Euro – das entspricht dem Vorjahreswert. Verbessert hat sich das Vorsteuerergebnis in dem Segment: Nach 38 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2018 verdienten die Hamburger nun 56 Mio. Euro. Das begründen sie mit einem gestiegenen Zins- und Provisionsüberschuss sowie mit der teilweisen Freigabe einer Rückstellung für Rechtsrisiken. Die Risikovorsorge im Immobilienbereich summierte sich auf 41 Mio. Euro. Der durchschnittliche LTV der Immobilienkredite wird mit 67,7 % angegeben.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.