Vapiano fährt Investitionen zurück

11.09.2019

Vapiano ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Im 1. Halbjahr weist die Restaurantkette nach IFRS 34,3 Mio. Euro Verlust aus, um Einmaleffekte bereinigt noch 18 Mio. Euro. Rechnet man dies nach der früheren Bilanzierungsmethode um, entspricht es einem Ergebnisrückgang von knapp 70 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der flächenbereinigte Umsatz ging bedingt durch rückläufige Gästezahlen um 3,2 % zurück, in Deutschland um 3,4 %. Konzernweit wurden 196,6 Mio. Euro erwirtschaftet. Seine Investitionen hat das Unternehmen um mehr als ein Drittel auf 21,7 Mio. Euro reduziert, sieben Neueröffnungen standen drei Restaurantschließungen gegenüber. Ein positives Ergebnis erwartet Vapiano frühestens wieder 2021.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.