Union Investment steigert Ankaufsvolumen auf 2,8 Mrd. Euro

15.01.2020

Union Investment hat im vergangenen Jahr in 28 Transaktionen Immobilien für 2,8 Mrd. Euro erworben und damit das Ankaufsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um eine halbe Milliarde Euro gesteigert. Dabei setzte die Fondsgesellschaft vorrangig auf Einzeldeals und Projektentwicklungen. Größte Transaktion des Jahres war der Erwerb des Projekts Y Towers in Amsterdam für 465 Mio. Euro. Insgesamt wurden Projekte für rd. 1 Mrd. Euro erworben. Portfoliokäufe spielten mit nur zwei kleineren Transaktionen kaum eine Rolle. Von den Käufen entfielen 15 auf Fonds für Privatanleger und 13 auf institutionelle Fonds. Verkauft wurden 2019 Immobilien für rd. 830 Mio. Euro. Das gesamte Transaktionsvolumen summiert sich damit auf 3,66 Mrd. Euro, nach 3 Mrd. Euro 2018. Ein regionaler Schwerpunkt der Neuanlagen war Deutschland mit 680 Mio. Euro. Die Zuflüsse für die offenen Immobilienfonds von Union Investment summierten sich auf über 1,7 Mrd. Euro.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.