Barings steigt mit Berliner Wohnprojekt in den deutschen Kreditmarkt ein

06.02.2020

Die Mikare Group erhält für ihr Wohnhochhaus-Projekt “Upside” in Berlin-Friedrichshain ein Großdarlehen. Der Investmentmanager Barings kündigt heute an, den Bau der 96 und 86 m hohen Gebäude in der Mühlenstraße / Marianne-von-Rantzau-Straße mit 240,3 Mio. Euro zu finanzieren. Es handele sich um ein erstrangiges, variabel verzinstes Darlehen mit einer Laufzeit von 36 Monaten. In den Türmen, die einmal als “Max & Moritz” vermarktet wurden, entstehen voraussichtlich bis zum 3. Quartal 2022 179 Eigentumswohnungen, 201 Mietwohnungen, 80 Serviced Apartments sowie ca. 6.600 m² Büro- und ca. 2.100 m² Einzelhandelsflächen. Mit der Finanzierung weitet der Investmentmanager nach eigenen Angaben seine britische Finanzierungsplattform auf Mitteleuropa aus, nachdem diese schon im vergangenen Jahr in Spanien und den Niederlanden aktiv geworden sei. Pläne für die Bebauung des Anschutz-Areals am Berliner Ostbahnhof waren erstmals 2013 bekannt geworden. Welche Wendungen das Projekt seither genommen hat, lesen Sie in TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.