Talanx kauft künftige Nintendo-Europazentrale in Frankfurt

10.02.2020

Der Projektentwickler Lang & Cie. hat nach TD-Informationen die im Bau befindliche neue Europazentrale von Nintendo in Frankfurt an den Talanx-Konzern, vertreten durch Ampega Real Estate, veräußert. Zum Preis machen die Beteiligten keine Angaben, das Projektvolumen beziffert der Bauherr aktuell mit 77 Mio. Euro. Bei dem Abschluss hat Colliers International vermittelt. Die Übergabe soll mit Fertigstellung im 3. Quartal dieses Jahres erfolgen. Der Neubau mit rd. 15.000 m² Mietfläche für Nintendo ist der zweite Teil des Projekts  “Goldsteinquartier” in der Bürostadt Niederrad. Lang & Cie. hat dort bereits einen 6.000 m² großen Neubau für den AvD realisiert. Neben Büro- und Konferenzflächen wird das Gebäude des Herstellers von Spielekonsolen auch über eine Gaming Area, einen Fitnessbereich, ein Betriebsrestaurant und einen Bolzplatz verfügen. Der Entwurf stammt von KSP Jürgen Engel Architekten.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.