Hamburg: Stadt bringt Projekt “Paloma-Viertel” voran

14.02.2020

In das stockende Projekt “Paloma-Viertel” auf dem Gelände der ehemaligen Esso-Häuser in Hamburg-Altona kommt Bewegung. Die Stadt hat mit dem Entwickler Bayerische Hausbau vereinbart, das Baufeld 5, das den kulturellen und sozialen Mittelpunkt des Viertels bilden und Baugemeinschaften einbeziehen soll, zu kaufen. Bislang hatte hierfür eine wirtschaftliche Lösung gefehlt. Mit dem Grundstückskauf komme man dem Ziel, das Paloma-Viertel so umzusetzen, wie es gemeinsam erdacht wurde, einen weiteren großen Schritt näher, sagt Bezirksamtsleiter Falko Droßmann. Einige weitere offene Punkte würden absehbar geklärt werden. Auf dem 6.200 m² großen Esso-Häuser-Areal sollen etwa 200 Wohnungen, ein Hotel und mehrere Kultur-Einrichtungen entstehen. Die Bayerische Hausbau hatte die Esso-Häuser 2009 erworben und 2014 wegen Einsturzgefährdung abgerissen. 2018 einigte man sich nach Bürgerbeteiligung auf ein Bebauungskonzept, das neben privatwirtschaftlichen Nutzungen und Sozialwohnungen sehr detailliert kulturelle und soziale Nutzungsbausteine und Nahversorgung festlegt.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.