Gericht stoppt Baumrodungen für Tesla-Fabrik in Brandenburg

17.02.2020

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat am Samstag die Bauvorbereitungen für die Gigafactory von Tesla in Grünheide gestoppt. Seit Donnerstag liefen auf einer Fläche von 92 ha Waldrodungen, dagegen hatten die “Grüne Liga Brandenburg” und der “Verein für Landschaftspflege und Artenschutz Bayern” (VLAB) geklagt. Der Rodungsstopp gilt so lange, bis das OVG über die Eilanträge abschließend entschieden hat. Für den Bau der Autofabrik hat Tesla bislang noch keine Genehmigung, die Rodungsarbeiten durfte der US-Konzern aber auf “eigenes Risiko” beginnen. In erster Distanz war am Freitag eine Klage vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) gescheitert. Mit einer Entscheidung des OVG wird noch diese Woche gerechnet. Nach dem 1. März ist das Fällen von Bäumen bis September verboten.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.