Norwegischer Staatsfonds steigert Immobilienvermögen um 6 Mrd. Euro

28.02.2020

Der norwegische Staatsfonds hat seine weltweiten Immobilienanlagen im 2. Halbjahr 2019 um gut 6 Mrd. Euro auf umgerechnet knapp 40 Mrd. Euro ausgebaut. Die Immobilienquote stieg leicht auf nun 4,14 % des Anlagevolumens, welches erstmals in der Geschichte des Fonds die 10-Bio.-Kronen-Marke passierte. Umgerechnet ist das Anlagevehikel damit über 960 Mrd. Euo schwer. Von den Immobilienanlagen entfielen ca. 13,5 Mrd. Euro auf Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen. Norges hält u.a. 9,1 % an der Deutschen Wohnen und 8,7 % an Vonovia. Auf Deutschland entfallen 8,4 % des Immobilienvermögens der Norweger.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.