Patrizia erhöht Dividende und kauft Aktien zurück

19.03.2020

Patrizia erhöht die Dividende zum zweiten Mal in Folge. Die Aktionäre erhalten für das Geschäftsjahr 2019 pro Aktie 29 Cent, also 7,4 % mehr als im Vorjahr. Zugleich kündigt das Immobilieninvestmentunternehmen ein Aktienrückkaufprogramm für 2,9 Mio. Anteilsscheine bzw. bis zu 3,16 % des Grundkapitals an. Dies ergibt ein Gesamtvolumen von bis zu 50 Mio. Euro. Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die für Patrizia relevanten Märkte seien noch nicht abzusehen, betont CEO Wolfgang Egger. Dennoch hält er an der Prognose fest, 2020 ein operatives Ergebnis zwischen 120 und 140 Mio. Euro zu erzielen, nachdem letztes Jahr 134,5 Mio. Euro erreicht wurden. Die Nachfrage der Kunden sei ungebrochen hoch, zudem seien die liquiden Mittel auf über 600 Mio. Euro gewachsen. “Zusammen mit einer Netto-Eigenkapitalquote von 75,7 % sind wir auf das sich verändernde wirtschaftliche Umfeld gut vorbereitet”, so CFO Karim Bohn. Die vorab gemeldeten Kennzahlen für 2019 bestätigt Patrizia; Sie finden diese in TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.