Vapiano ist zahlungsunfähig

23.03.2020

Der bereits vor der Corona-Pandemie angeschlagene Systemgastronom Vapiano hat sich am vergangenen Freitag für zahlungsunfähig erklärt. Der Vorstand wird nun die gesetzliche Frist von drei Wochen nutzen, um zu prüfen, ob ein Insolvenzverfahren noch abzuwenden ist. Insbesondere sollen Staatshilfen geprüft werden. Dazu appelliert Vapiano an die Bundesregierung, diese Hilfen schnell umzusetzen: “Seit heute ist klar, dass Vapiano ohne sofortige staatliche Unterstützung nicht überlebensfähig sein wird und Insolvenz anmelden muss, was den Verlust von 10.000 Arbeitsplätzen weltweit zur Folge hätte”, so CEO Vanessa Hall. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise sind weltweit nahezu alle der rd. 230 Restaurants geschlossen. In Deutschland sind seit Donnerstag Abend 55 der ca. 80 Vapiano-Restaurants auf unbestimmte Zeit geschlossen, rd. 3.800 Mitarbeiter sind davon betroffen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.