Unibail kassiert Prognose und halbiert Dividende

25.03.2020

Der französische Shoppingcenterinvestor Unibail-Rodamco-Westfield (URW) hat seine Prognose für den Gewinn je Aktie für 2020 zurückgezogen. Angesichts der Verwerfungen durch die Corona-Pandemie sei es derzeit nicht möglich, verlässliche Aussagen zu treffen. Außerdem gibt das Unternehmen bekannt, seinen Aktionären für 2019 statt der ursprünglich vorgeschlagenen Dividende von 10,80 Euro nur noch 5,40 Euro pro Anteil auszuzahlen, um die eigene Liquidität zu stärken. Im Geschäftsjahr 2019 hat URW seine Nettomieteinnahmen um 15,3 % auf 2,49 Mrd. Euro gesteigert, flächenbereinigt betrug das Plus 3,0 %. Rund 5,7 % aller Nettomieteinnahmen entfielen auf die deutschen Shoppingcenter; dort stiegen die Einnahmen 2019 um 2,8 % auf 143 Mio. Euro, flächenbereinigt stagnierten sie allerdings. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 781,8 Mio. Euro, unterm Strich verzeichnete URW einen Jahresüberschuss von 1,1 Mrd. Euro.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.