LEG: Miet-Stundungen unter 1 % – Portfolio von DWS gekauft

11.05.2020

Der Wohnkonzern LEG Immobilien hat im 1. Quartal seinen operativen Gewinn (FFO 1) um 10,7 % auf 94,0 Mio. Euro gesteigert. Treiber bleiben das organische Mietwachstum und Effekte aus Akquisitionen. Die Ist-Miete auf vergleichbarer Fläche legte um 2,8 % auf durchschnittlich 5,88 Euro/m² zu. Die negativen Effekte aus der Corona-Pandemie seien bislang gering. Bisher hat das Unternehmen nur mit rund einem halben Prozent von insgesamt 136.000 Mietern Stundungen oder Ratenzahlungen aufgrund der Corona-Auswirkungen vereinbart. Die FFO-Jahresprognose von 370 bis 380 Mio. Euro behält der Vorstand aufrecht. Allenfalls wird erwartet, dass wegen der Aussetzung von Mieterhöhungen sowie des gesetzlich möglichen zweijährigen Zahlungsaufschubs die Mieten auf vergleichbarer Fläche weniger zulegen als – wie bisher angenommen – um 2,8 %. Ende Januar hat LEG ein Portfolio aus 1.400 Wohn- und Gewerbeeinheiten vom Fonds DWS Access Wohnen Spezial 2 erworben und zum 1. Mai ins Eigentum übernommen. Die Hälfte der Einheiten befindet sich in Hamm und Lünen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.