Aareal Bank fährt Risikovorsorge hoch

12.05.2020

Die Aareal Bank hat wegen der Corona-Pandemie ihre Risikovorsorge im 1. Quartal auf 58 Mio. Euro erheblich ausgeweitet. Vor einem Jahr betrug die Position noch 5 Mio. Euro. In der Folge schrumpft das Betriebsergebnis von 61 auf 11 Mio. Euro, unterm Strich bleibt für die Stammaktionäre ein kleiner Konzerngewinn von 2 Mio. Euro (Vj. 35 Mio. Euro). In den USA ist ein Kreditnehmer kürzlich ausgefallen, dessen ausverhandelte Restrukturierungsmaßnahmen im Zuge der Corona-Krise nicht mehr umgesetzt werden konnten. Die Bank sieht sich trotz allem gut gerüstet und verweist u.a. auf die “historisch niedrigen” Beleihungsausläufe im Kreditbuch von durchschnittlich 57 %. Das Immobilienneugeschäft wuchs von 0,8 auf 1,3 Mrd. Euro, wobei die durchschnittlichen Bruttomargen mit mehr als 200 Basispunkten spürbar über Plan waren. Unter der Annahme, dass sich das globale Wirtschaftsgeschehen ab Jahresmitte zu normalisieren beginnt, hält die Bank “ein deutlich positives Betriebsergebnis” für das Gesamtjahr für erreichbar.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.