Adler Modemärkte: Bayern und NRW bürgen für Konsortialkredit

13.05.2020

Adler Modemärkte erhält einen Konsortialkredit in Höhe von 69 Mio. Euro. Der Kredit basiert auf einer Länder-Großbürgschaft der Landesregierungen von Bayern und Nordrhein-Westfalen und wird Adler von seinen Kernbanken über eine Laufzeit von sechs Jahren zu marktüblichen Konditionen gewährt. Die staatliche Förderbank KfW ist nicht beteiligt. Der Kredit soll dazu dienen, die Umsatzausfälle aufgrund der Corona-Krise abzufedern. Im ersten Quartal war der Umsatz des Unternehmens um 26,3 % auf 73 Mio. Euro eingebrochen, unterm Strich stand ein Verlust von 22,6 Mio. Euro. Die 171 Filialen in der DACH-Region und in Luxemburg sind nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen in den jeweiligen Ländern inzwischen alle wieder geöffnet. Von den 142 deutschen Stores sind allerdings zehn Standorte in Bremen, Hamburg und Sachsen weiterhin nur teilweise geöffnet, da hier der Verkauf immer noch auf 800 m² begrenzt ist.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.