Preisanstieg bei Top-Büroimmobilien im 1. Quartal gestoppt

15.05.2020

Der Performanceindex “Victor” von JLL für die Wertentwicklung von Büroimmobilien in den Spitzenlagen der deutschen Top-5-Märkte stieg im 1. Quartal nur noch um 0,7 % auf 212,8 Punkte. Im 4. Quartal 2019 waren es noch +3,2 % gewesen. Der außerordentlich positive Trend aus den Vorquartalen sei gestoppt, so JLL. Waren zu Jahresbeginn die meisten Experten noch von weiter steigenden Preisen ausgegangen, zeichnete sich wenig später, zum Stichtag 31. März, ein sehr gemischtes Bild ab. Transaktionen wurden verschoben und Gebote zurückgezogen, mittlerweile gebe es aber wieder “ermutigende Impulse”, beobachtet JLL. Wohin die Reise gehe, bleibe aber abzuwarten. In Frankfurt stieg der Index in Q1 mit +1,2 % am stärksten, in Düsseldorf gab es ein Minus um 0,6 %. Dazwischen liegen Berlin (+1 %), Hamburg (+0,9 %) und München (+0,4 %).


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.