Ado/Adler: Prognose bestätigt – Höchster Mietzuwachs in Wolfsburg

18.05.2020

Ado Properties und Adler Real Estate bestätigen ihre Prognose, als zusammengeschlossenes Unternehmen in diesem Jahr 280 bis 300 Mio. Euro an Mieten einzunehmen (340 bis 360 Mio. Euro bei vollständigen Konsolidierung des Gesamtjahres). Der Berliner Mietendeckel fällt für Ado jetzt weniger ins Gewicht, denn durch die Fusion reduziert sich der Berlin-Anteil auf 29 % der Gesamtmieten. Die durchschnittlichen Mieteinnahmen des Portfolios aus nun fast 76.000 Einheiten belaufen sich auf 6,18 Euro/m²/Monat. Den höchsten Like-for-like-Mietzuwachs verzeichneten Wolfsburg (6,2 %), Göttingen (6,0 %), Leipzig (5,5 %) und Halle (4,4 %), gegenüber 3,1 % für Berlin. Unterdessen hat Ado den Kontrollerwerb über Consus Real Estate beim Kartellamt angemeldet. Ado besitzt schon 22 % an Consus und hat die Option, bis Mitte 2021 weitere 50 % zu übernehmen. Wie berichtet, hat Ado mit Consus im Januar einen Kauf-Vorvertrag über das Holsten-Quartier in Hamburg unterzeichnet. Die Kaufentscheidung hänge vom Ergebnis eines Due-Diligence-Prozesses ab, heißt es nun.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.