Aroundtown setzt Dividende aus und kauft Aktien zurück

22.05.2020

Aroundtown, größter Gewerbe-Investor auf dem deutschen Markt, setzt die Dividendenzahlung vorerst aus. Man ziehe den Dividendenvorschlag von 28 Cent je Aktie für die Ende Juni angesetzte Hauptversammlung zurück, um die Corona-bedingten Marktunsicherheiten abzuwarten, teilt das Unternehmen mit, dessen Portfolio zur Hälfte aus Büroimmobilien, aber zu 25 % aus Hotels und zu 10 % aus Einzelhandelsimmobilien und somit aus besonders von Einnahmeausfällen betroffenen Segmenten besteht. Aroundtown begründet die einstweilige Einbehaltung der Dividende außerdem damit, dass man sich Mittel vorbehalten will für den Fall, dass sich infolge von wirtschaftlichen Schwierigkeiten Kaufgelegenheiten auftun. Andererseits aber kündigt das Unternehmen den Rückkauf eigener Aktien an, weil es den Börsenkurs als deutlich zu niedrig ansieht. Dieser war Ende Februar von über 8 auf unter 4 Euro eingebrochen und hat sich bis heute nur auf etwa 4,50 Euro erholt.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.