Flexible Büroflächen: Dynamik sinkt in Q1 erstmals

22.05.2020

Der Anteil flexibler Büroflächen am gesamten Vermietungsmarkt in Europa rutschte im 1. Quartal auf etwa 5 %, nach 9,5 % Ende 2019. Diese erste Verlangsamung der Dynamik seit 2017 dürfte aber weniger mit der Corona-Krise zusammenhängen, sondern mit abnehmenden Expansionsbemühungen. So hätten größere Anbieter wie WeWork und IWG geplante Neueröffnungen ausgesetzt und sich auf Kostensenkungen konzentriert, heißt es in der Analyse von Savills und Workthere zu 18 europäischen Märkten, in die Daten bis Mitte März einflossen. Am höchsten war der Vermietungsanteil flexibler Flächen seit Jahresbeginn in Paris (Inner City), auf Platz zwei folgte Berlin. Die Anbieter flexibler Flächen erwarten zwar einen leichten Rückgang der Belegung durch die Krise, sind für die nächsten zwölf Monate aber mehrheitlich zuversichtlich. In Zeiten der Unsicherheit werde Flexibilität gefragter, um langfristige Verpflichtungen zu vermeiden, so das Kalkül.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.