Fortis: Nach deutlichem Plus 2019 litt zuletzt das Transaktionsgeschäft

17.06.2020

Das auf Projektentwicklung und Aufteilergeschäfte spezialisierte Wohnungsunternehmen Fortis hat sein Ebit im Geschäftsjahr 2019 um 28,8 % auf 4,3 Mio. Euro gesteigert. Fortis hat nach eigenen Angaben aktuell neun Projekte mit zusammen 130 Wohnungen und rd. 47 Mio. Euro Verkaufsvolumen im Vertrieb – vier davon mit rd. 32 Mio. Euro Volumen sind erst vor Kurzem hinzugekommen. Dennoch liegen die Ankaufs- und Verkaufszahlen in der ersten Jahreshälfte hinter den Planungen zurück. “Das Transaktionsgeschäft hat zuletzt unter den Eindämmungsmaßnahmen gelitten, für das zweite Halbjahr erwarten wir aber eine erhöhte Abschlussrate”, erklärt COO Oliver Koch. Das bisher auf Berlin fokussierte Unternehmen kündigt mittelfristig auch in anderen Städten Zukäufe an. Vier neue Projekte mit über 34 Mio. Euro sollen in Kürze starten.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.