IW prognostiziert Einbruch am Büromarkt

18.06.2020

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) geht wegen der Corona-Krise von sinkenden Kauf- und Mietpreisen am deutschen Büromarkt aus. “Wir rechnen mit einem gravierenden Abschwung”, sagte IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer. Eine Hochrechnung des IW prognostiziert in diesem Jahr für Berlin einen Rückgang der Büro-Spitzenmieten um 20 %, in Frankfurt um 16 %, in Düsseldorf und München um gut 15 %. In Stuttgart wird mit 9,5 % der in deutschen Top-Städten niedrigste Rückgang für die Büromieten erwartet. Die Kaufpreise in Berlin könnten um 35 % einbrechen, in Frankfurt um 32 %, in Stuttgart um 28 % und in München um 23 %. Weil die Arbeitnehmer darauf drängen, mehr im Homeoffice zu arbeiten, könnten die Preise dauerhaft niedrig bleiben, nimmt das IW an.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.