Ado/Adler will Consus sofort übernehmen

29.06.2020

Der Wohnungskonzern Ado Properties geht gleich nach dem Zusammenschluss mit Adler die Übernahme des Projektentwicklers Consus an. Der Vorstand hat beschlossen, seine Kaufoption für 50 % der Consus-Aktien von Aggregate jetzt zu ziehen. Zeit hätte man dafür bis Mitte 2021 gehabt. Außerdem will man den verbleibenden Aktionären ein Erwerbsangebot zu einem Umtauschverhältnis von 0,239 Ado-Aktien je Consus-Aktie machen. Bereits jetzt hat Ado/Adler Zusagen, die zu einer über 80-prozentigen Beteiligung führen werden. Die Aktientransaktionen sollen bis Herbst abgeschlossen sein. Andreas Steyer (CEO, Consus) und Benjamin Lee (CFO, Consus) werden Consus dann verlassen. Jürgen Kutz (Vorstandssprecher Consus RE, ehemals CG Gruppe) und Theodorus Gorens (Risikovorstand Consus) werden den neuen Entwicklungsbereich leiten. Consus wird sich auf die Entwicklung von Wohnungen für den Eigenbestand konzentrieren. Daher werden “bestimmte derzeit für 2020 geplante Forward Sales und Upfront Sales” nicht durchgeführt werden. Ado will seine für den Adler-Zusammenschluss geplante Kapitalerhöhung auf 450 Mio. Euro aufstocken, im Zuge dessen wird die Dividendenzahlung für 2019 ausgesetzt.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.