Corona verändert Wohnbedürfnisse

22.07.2020

Künftig werden nach Einschätzung von JLL verstärkt qualitativ hochwertige, größere Wohnungen bzw. solche mit mehr Zimmern, mit Balkon oder Zugang zu Grünflächen nachgefragt. Dies sei eine direkte Folge der Corona-Restriktionen und der größeren Bedeutung von Homeoffice. In Wohnungsmärkten mit hohem Preisgefälle zwischen Stadt und Umland könnte sich die Nachfrage vermehrt in umliegende Areale ausdehnen, etwa in München, Köln und Düsseldorf. In Stuttgart oder Dortmund jedoch sei der Preisunterschied zum Umland geringer. Veränderungen bei den Bedürfnissen hat JLL auch in einer Umfrage unter seinen Mitarbeitern in Deutschland in der ersten Junihälfte festgestellt. Hier gab mehr als ein Drittel an, aufgrund der Erfahrungen während der Covid-19-Krise Veränderungen an der jetzigen Wohnsituation vornehmen zu wollen. An Bedeutung gewonnen hätte besonders der Zugang zu privaten Außenflächen, der für 61 % relevant ist. Allerdings wollten lediglich rd. 10 % der Befragten aus dem Stadtgebiet ins Umland ziehen.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.