Rückstand bei Übernachtungen im Juli auf 23 % verkleinert

10.09.2020

Im Juli blieb die Zahl der Gästeübernachtungen bundesweit 22,8 % unter dem Vorjahreswert, meldet das Statistische Bundesamt (Destatis). Immerhin arbeitet sich damit die  Beherbergungsbranche eine weitere Stufe aus dem tiefen Corona-Tal empor: Im Juni und Mai betrugen die Rückstände 42 bzw. 75 %. Bei inländischen Gästen (-14,9 % auf 40,6 Millionen) ist das Bild weniger dramatisch als bei ausländischen (-56,7 % auf 4,8 Millionen). Von Januar bis Juli summierten sich die Übernachtungen auf 162,5 Millionen, ein Minus von 42,2 %.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.