MAS verkauft Baumarktportfolio an Meag und mandatiert JLL für Exit

14.09.2020

Meag, der Vermögensverwalter des Versicherungskonzerns Munich Re, hat für 62 Mio. Euro vier Baumärkte von MAS Real Estate erworben. Die Märkte mit zusammen 43.300 m² befinden sich in Heppenheim, Gummersbach, Nordhausen und Donaueschingen. Sie sind für zwischen 5,81 Euro/m² (Nordhausen) und 8,58 Euro/m² (Heppenheim) vermietet, u.a. an Toom und Bauhaus. Mit dem Verkauf erzielt MAS netto 24,2 Mio. Euro Gewinn. Das in Südafrika börsennotierte Unternehmen hatte die vier Objekte in den Jahren 2014 und 2015 erworben. Der Weiterverkauf ist Teil seiner Strategie, sich aus Westeuropa zurückzuziehen und die Verkaufserlöse in Zentral- und Osteuropa zu reinvestieren. Dazu hat MAS nun JLL mit dem Verkauf der 29 verbleibenden deutschen Immobilien mit rd. 136.000 m² – im Paket oder einzeln – beauftragt. Es handele sich um 23 Edeka-Geschäfte, zwei Baumärkte, ein Geschäftshaus, ein Fachmarktzentrum, ein SB-Warenhaus und eine Logistikimmobilie in München, teilt das Maklerhaus mit.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.