Arbeitgeber sollen Kosten für Homeoffice übernehmen

16.09.2020

Unternehmen sollten sich nach Ansicht des Sozialflügels der CDU stärker an den Kosten für die Arbeit von zu Hause beteiligen. Arbeitgeber seien für die Ausstattung des Arbeitsplatzes zuständig, egal, wo ihre Arbeitnehmer arbeiten, und sollten auch für finanzielle Mehrbelastungen wie Wasser, Strom und Miete aufkommen, sagte Karl-Josef Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft und gleichzeitig Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen, der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (FAZ). Dies gehöre auch in ein mögliches Gesetz. Die politische Auseinandersetzung in der Bundesregierung über die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), der einen Gesetzentwurf zum Homeoffice  angekündigt hat, sei offenbar noch nicht erledigt, so die FAZ. Laut einer heute veröffentlichten Studie des Gebäudediensleisters Sodexo waren in Deutschland während der Hochphase der Pandemie 40 % der Arbeitnehmer im Homeoffice. Das ist im internationalen Vergleich (51 %) der niedrigste Wert. 80 % der Heimarbeitenden würden auch künftig tageweise gern zu Hause arbeiten.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.