Tristan kauft AEW-Büroportfolio

23.09.2020

Der Tristan-Fonds “Curzon Capital Partners 5” gibt den Erwerb aller Anteile an dem AEW-Spezialfonds “City Office Germany” bekannt. Der Fonds hält ein Portfolio aus sieben Bürogebäuden mit 83.000 m² in den deutschen Städten Köln (2), Berlin, Frankfurt, München, Hamburg und Düsseldorf. AEW hatte vor der Corona-Krise gehofft, als Kaufpreis bis zu 500 Mio. Euro erreichen zu können. Dies hätte bei jährlich 16 Mio. Euro Mieteinnahmen einer Anfangsrendite von 3,2 % entsprochen. Dem jetzt vereinbarten Kaufpreis für die bislang von deutschen Institutionellen gehaltenen Fondsanteile soll Marktkreisen zufolge nun eine Bewertung der Immobilien mit knapp über 440 Mio. Euro zugrunde gelegen haben. AEW, Tristan und das mit dem Verkauf mandatierte Maklerhaus Colliers äußerten sich dazu auf Nachfrage nicht, ebensowenig Barings als operativer Partner von Tristan, der auch für die Ausführung des Geschäftsplans verantwortlich ist. Die Immobilien weisen laut Pressemitteilungen “sehr niedrige Leerstandsraten” auf. Die Transaktion dürfte die erste großvolumige dieser Art sein, die während der Covid-19-Krise verhandelt und abgeschlossen wurde. Mehr zu dem Portfolio lesen Sie in TD Premium.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.