Büroumsatz bleibt ein gutes Drittel hinter Vorjahr zurück

07.10.2020

Der Flächenumsatz auf den größten deutschen Büromärkten hat sich im dritten Quartal nicht wesentlich erholt. Dieser Schluss lässt sich aus den Berichten der Maklerhäuser BNP Paribas Real Estate, CBRE, Colliers International, JLL und Savills ziehen. Nach neun Monaten summiert sich der Umsatzrückgang nun auf 36 % (BNPPRE für Top 8) bis 40 % (CBRE für Top 5). Mittlerweile blieben vor allem großflächige Anmietungen aus. Die Durchschnittsmieten sind laut Savills über die Top 7 hinweg um 1,1 % gesunken, die Spitzenmieten stagnieren hingegen. Colliers glaubt, dass sich daran vorerst auch nicht viel ändern wird, und beobachtet zudem nur eine leichte Veränderung der Leerstandsquote um 20 Basispunkte am Ende von Q2 auf nun 3,3 %. JLL weist auf einen deutlichen Anstieg der zur Untermietfläche angeboten Flächen um fast 30 % in Q3 hin. Der Anteil am gesamten Leerstand liege aktuell bei rd. 10 %.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.