Frankfurt: Logistikvermietungsmarkt hat an Schwung verloren

13.10.2020

E-Commerce-Unternehmen und Lebensmittelhändler sind wichtigster Flächennachfrager auf dem Logistikvermietungsmarkt im Großraum Frankfurt. Ihr Marktanteil am Gesamtumsatz liegt bei 48 % und damit 55 % über dem des Vorjahreszeitraums. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von NAI Apollo. Insgesamt hat die Vermietungsaktivität im Rhein-Main-Gebiet an Schwung verloren. Der Umsatz liegt im dritten Quartal 2020 bei rd. 103.000 m². Im bisherigen Jahresverlauf 2020 summiert sich der Flächenumsatz auf 381.000 m². Damit wird das bereits unterdurchschnittliche Vorjahresergebnis um 23.000 m² bzw. 5,7 % unterschritten. Der Rückgang zum Rekordjahr 2017 liegt bei nahezu 35 %. Grund dafür ist vor allem die verhaltene Nachfrage seitens der in der Regel hervorstechenden Transport-, Lager- und Logistikunternehmen ebenso wie der Industrie- und verarbeitenden Gewerbebetriebe.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.