Frankfurt: Fintech-Zentrum lockt ING-Diba ins Pollux

16.08.2016

Die Flächennachfrage im entstehenden Frankfurter Gründerzentrum für Finanztechnologie-Unternehmen (Fintechs) ist groß. Wie am Montag beim Besuch von Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am künftigen Standort im Büroturm Pollux bekannt wurde, wird das “Tech Quartier” vom Start im Oktober an statt nur einer gleich zwei Etagen belegen, insgesamt 1.400 m². Die Namen der einziehenden Startups sind noch geheim. Jedoch lockt das Gründerzentrum bereits erste Banken in das Hochhaus im Eigentum von Blackstone und Co-Investor Finch Properties: Die ING Diba bekannte sich bei Al-Wazirs Besuch nicht nur als einer der Hauptsponsoren für das Projekt, sondern gab auch die Anmietung der beiden Etagen über den Startups bekannt. Die Mitarbeiter der Direktbank dort sollen an digitalen Prozessen und Kundenservices der Bank arbeiten. Das 130 m hohe Pollux verfügt über insgesamt 32.000 m² Mietfläche auf 36 Etagen.


TD Premium

Auf diesen und über 480.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.