Verkauf der neuen Allianz-Zentrale in Berlin ist durch

20.07.2017

Hines hat für einen von Vestas Investment Management verwalteten südkoreanischen Immobilienfonds die künftige Allianz-Zentrale in Berlin-Adlershof erworben. Der Deal, einer der größten Einzelabschlüsse in der Bundeshauptstadt im laufenden Jahr, war seit einigen Monaten erwartet worden und bringt nach TD-Informationen rd. 318 Mio. Euro auf die Waage. Bauherr und Verkäufer ist Corpus Sireo, das zusammen mit Generalübernehmer FOM Real Estate sowie Generalunternehmer Ed. Züblin rd. 60.000 m² Bürofläche sowie ein Parkhaus mit 689 Stellplätzen errichtet. Die Fertigstellung ist Ende 2018 geplant. Allianz mietet die Flächen für mindestens 15 Jahre; Hines wird künftig auch das Assetmanagement für die Immobilie übernehmen. Beim Verkauf vermittelt hat Colliers International. Die Käuferseite wurde von Clifford Chance, der Verkäufer von Latham & Watkins beraten. Die Fremdfinanzierung erfolgt durch die Berlin Hyp.


TD Premium

Auf diesen und über 510.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.