Coreo kauft zwölf ausrangierte Commerzbank-Filialen

09.05.2018

Coreo kauft von der Commerzbank zwölf nicht mehr benötigte Filialgebäude für 22,5 Mio. Euro. Den Verkaufsprozess für das sogenannte „Hydra“-Portfolio hat JLL begleitet. Die Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser befinden sich am Rande von Fußgängerzonen und vereinen eine Mietfläche von mehr als 22.000 m² auf sich. Wertvollster Teil des Portfolios sind drei Objekte in Frankfurt (Berger Straße), Hanau (Herrnstraße) und Darmstadt (Rheinstraße). Weitere Standorte sind Marburg, Wetzlar, Gießen, Bielefeld, Viersen, Werdohl, Kiel, Flensburg sowie Trier mit einem Objekt nahe der „Porta Nigra“. Coreo will die ehemaligen Bankschalterhallen zu Einzelhandels- bzw. Gastronomieflächen umbauen. Mancherorts ist eine Umwandlung der Büros zu Wohnungen vorgesehen. Dabei wird der Wohnflächenanteil auf rund ein Drittel der gesamten Mietfläche deutlich erhöht werden. Für Sanierung, Ausbau und Neuvermietung veranschlagt Coreo  5,5 Mio. Euro.


TD Premium

Auf diesen und über 480.000 weitere Artikel haben unsere Kunden in TD Premium vollen Zugriff: filterbar nach Thema, Firma, Immobilien­typ, Stadt oder Stich­wort. Gezielt kann nach Ver­käufen, Ver­mietungen, aktuellen Projekten oder Firmen-News gesucht werden.

Neben den News bietet TD Premium seinen Nutzern Markt­daten, Zeit­reihen und Daten­banken zu Trans­aktionen und Projekt­entwicklungen in allen deutschen Städten.